Haben Sie schon von der neuen Entscheidung vom Europäischen Gerichtshof gehört oder gelesen?

Cookies dürfen jetzt nur noch gesetzt werden, wenn der Besucher vorher (!) eingewilligt hat. Alles andere ist abmahnfähig.
Bitte lesen Sie diesen Artikel: https://www.e-recht24.de/mitglieder/updates/eugh-urteile-cookies-einwilligung-google-analytics/

Setzt Ihre Seite Cookies?

Das tut sie, wenn Sie Google Analytics benutzen, Google Maps oder ReCaptcha, außerdem, wenn Sie Vimeo oder Youtube eingebunden haben.

Sie wissen nicht, ob Ihre Seite Cookies setzt, wollen es aber rausfinden?

Öffnen Sie die Seite in Ihrem Browser (bevor Sie sich einloggen, denn durch das Login werden Sessioncookies gesetzt, die das Ergebnis verfälschen!) und klicken Sie auf die rechte Maustaste. Dort taucht ein Menü auf. Klicken Sie auf den Punkt „Element untersuchen“ oder „Untersuchen“. Dann teilt sich die Seite, und unten erscheint ein verstörend aussehender Bereich.

Wenn Sie mit Mozilla browsen, klicken Sie auf Web-Speicher und sehen die Cookies (hier sind es so viele, weil ich gerade an der Seite arbeite, siehe oben):

In Chrome klicken Sie auf Application, um die Cookies zu sehen:

Und so sieht es übrigens aus, wenn keine Cookies gesetzt werden:

Wenn es bei Ihnen so aussieht, brauchen Sie keine Cookie Notice.

Was sollen Sie machen, wenn Ihre Seite Cookies setzt?

Entweder den Dienst entfernen (Google Maps, Google Analytics etc.) oder die Einwilligung durch ein Plugin einholen: Ich habe eine Agenturlizenz für das besonders anerkannte Borlaps Cookie gekauft und kann Ihnen eine im Moment rechtssichere Cookie Notice installieren. Eine Gewähr übernehmen kann ich aber nicht, weil ich ja nicht weiß, wie sich die Rechtslage noch weiter entwickelt. Ich berechne für den Einbau € 50,-, a) wegen des Zeitaufwandes, b) damit sich die Agenturlizenz amortisiert.